Logo Keßler Solutions
2021
27.08

Live-Ausgabe des FAMOS User Forums, Teil II 2021

Erst Digital, jetzt analog - Im Dialog zu mehr Sicherheit: Nach zwei erfolgreichen digitalen FAMOS User Foren wird der sehr vermisste persönliche Live-Teil mit direkter Interaktion und Networking-Möglichkeiten in einer kleinen Ausgabe nachgeholt.

Mehr erfahren
2021
23.03

FAMOS User Foren 2021

Die hauseigenen Anwender-Events 2021 bei Keßler Solutions: Eine Mischung der Formate digital - hybrid - analog schafft Flexibilität und Planungssicherheit gleichermaßen. Mehr erfahren...

Mehr erfahren
2020
30.06

Anpassung der Umsatzsteuersätze

Ab dem 01.07.2020 gelten neue, zeitlich begrenzte Regelungen zur Umsatzsteuer. Keßler Solutions stellt eine detaillierte Ausarbeitung für das Arbeiten mit FAMOS zur Verfügung.

Mehr erfahren
2020
12.03

Vertagt: 19. FAMOS User Forum

Erfahren Sie Details zur jährlichen FAMOS-Plattform für den Austausch von Innovationen, Erfahrungen und Ideen zwischen FAMOS-Anwendern, -Auftraggebern und -Experten.

Mehr erfahren
2019
17.09

Fachworkshop BIM-GIS-Integration

Am 8.10. lädt das BIM-Kompetenz- und Technologiezentrums alle Interessierten zum Fachgespräch "BIM-GIS Integration im Planungs- und Bauprozess" ab 15:00 Uhr in das Paulinum der Universität Leipzig.

Mehr erfahren
2019
04.07

CAFM-Trendreport 2019 veröffentlicht

Der mittlerweile vierte CAFM-Trendreport ist im Juli 2019 erschienen. Initiator und Herausgeber ist der GEFMA Arbeitskreis Digitalisierung, dem auch der Entwicklungsleiter von Keßler Solutions angehört.

Mehr erfahren
2019
24.06

Digitalisierung – Was ist das?

Alle sprechen von Digitalisierung, aber was ist das eigentlich? Wir definieren komprimiert die Formen Digitalen Fortschritts und Digitaler Technologien und benennen Anwendungsmöglichkeiten.

Mehr erfahren
2019
31.05

Gewinner SmartHome Deutschland Award

Das Team von Keßler Solutions freut sich über den "Mit-"Gewinn eines SmartHome Deutschland Award: Die GSW Sigmaringen holte sich mit Future Living® Berlin am 29. Mai in der Kategorie "Beste realisierte Projekte" den ersten Platz!

Mehr erfahren

Was ist der AMEV-Katalog „Wartung 2018“ und für wen ist das wichtig?

Logo AMEV, Quelle Bundesbaublatt
Logo AMEV, Quelle Bundesbaublatt

Der Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen AMEV erarbeitet Empfehlungen für das Planen, Bauen und Betreiben verschiedenster Arten von Anlagen aus bspw. der IT, Gebäudeautomation, Elektro-, Energie- oder Versorgungstechnik. Der Arbeitskreis kann auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblicken und ist aktuell am Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) angesiedelt.

2018 aktualisierte der AMEV den Tätigkeitskatalog für „Wartung, Inspektion und damit verbundene kleine Instandsetzungsarbeiten von technischen Anlagen und Einrichtungen in öffentlichen Gebäuden“ (kurz Wartung 2018) für „häufig vorkommende Anlagen, die regelmäßig (periodisch) oder bei Bedarf zu warten und/oder zu inspizieren sind“ (Quelle ist hier und im Folgenden der Websitebeitrag und das Dokument „Wartung 2018“ des AMEV).

Der Katalog umfasst hunderte Arbeitskarten mit Muster-Leistungskatalogen für zwölf verschiedene Anlagengruppen mit Leistungskennziffern, empfohlenen Prüfintervallen und kurzen Beschreibungen der durchzuführenden Arbeitsschritte der Inspektions- und Wartungsarbeiten. Die Arbeitskarten enthalten neben den Sach- und Arbeitsaufwendungen der Wartungs- und Inspektionsleistungen oftmals Querverweise zu geeigneten Vorgaben oder Richtlinien (DIN, VDE, VDI, DVGW, VDMA). Die Empfehlungen der AMEV umfassen neben dem Katalog zahlreiche weitere nützliche Themen. Mehr dazu erfahren Sie im letzten Abschnitt auf dieser Seite.

Die zwölf Anlagen-/ Kostengruppen, die der Katalog abdeckt:

  • KG 410 Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen
  • KG 420 Wärmeversorgungsanlagen
  • KG 430 Lufttechnische Anlagen (ohne Kälteanlagen)
  • KG 434 Kälteanlagen
  • KG 441 Hoch- und Mittelspannungsanlagen
  • KG 442 Eigenstromversorgungsanlagen
  • KG 442 PV-Anlagen, Variante 1
  • KG 442 PV-Anlagen, Variante 2
  • KG 443 Niederspannungsschaltanlagen
  • KG 445 Beleuchtungsanlagen
  • KG 473 Druckluftversorgungsanlagen
  • KG 480 Gebäudeautomation / MSR-Anlagen

Welche Vorteile bringt die Verwendung des AMEV-Leistungskataloges?

Die Arbeitskarten sind zwar in erster Linie für eine Fremdvergabe oder als Basis für Ausschreibungen angedacht. Aber die Leistungen können selbstverständlich auch durch interne Mitarbeiter erbracht werden. Der Katalog „Wartung 2018“ ist somit für alle Anlagenbetreiber und -besitzer interessant, welche diese in eigener Regie begehen, warten und instand setzen oder diese Aufgaben fremdvergeben und Dienstleister einsetzen.

An Bedeutung hat „Wartung 2018“ gewonnen, da immer mehr öffentliche, aber auch nicht-öffentliche Träger nach AMEV ausschreiben. Damit stellt der Tätigkeitskatalog eine nützliche Ergänzung zu den VDMA Einheitsblättern 24186 dar, welche im letzten Jahr bereits in FAMOS angepasst wurden. Mit der Aktualisierung der „Wartung“ durch den AMEV in 2018 erfolgte die Anpassung der Vertragsmuster (siehe letzter Abschnitt) an die neuen Anforderungen der elektronischen Vergabe. Dies ist ein weiterer Grund, wieso der Muster-Leistungskatalog zunehmend in Ausschreibungen bzw. für Vergabe von Leistungen an Fremddienstleister verwendet wird.

Der Katalog der AMEV ist letztlich eine sehr umfassende Orientierungshilfe und stellt ein Konglomerat verschiedener Normen und Richtlinien dar (mit Querverweise zu DIN, VDE, VDI, DVGW, VDMA). Somit hilft das Angebot der AMEV beim Zurechtfinden durch den Normendschungel und gibt den Anwendern rechtliche Sicherheit beim Betreiben ihrer technischen Anlagen.

Was bedeutet die Integration von „Wartung 2018“ für FAMOS?

FAMOS-Anwendern steht der AMEV-Tätigkeitskatalog ab Mai 2021 zur Verfügung. Mit dem nächsten zentralen Update der Referenz-Datenbank wird dieser automatisch eingespielt. Die in „Wartung 2018“ genannten technischen Anlagen, Arbeitskarten und Leistungen wurden adäquat in FAMOS übernommen. Die Bezifferung der Listen und Arbeitskarten erfolgt wie im AMEV-Katalog gem. DIN 276. Dies vervollständigt das Leistungsportfolio des CAFM-Systems, erleichtert so Ausschreibungen und das interne Wartungsmanagement und ist ggf. auch für Ihre Dienstleister, welche mit FAMOS arbeiten, relevant.

Die Empfehlungen für die Fristen der Prüfintervalle gelten, analog zur VDMA, als Orientierungswerte. Sie können diese objektspezifisch anpassen und damit Ihre eigenen Bedürfnisse und Erfahrungen einbringen. Individuelle Anpassungen müssten vor bspw. Ausschreibungen „in Abhängigkeit insbesondere der sicherheitstechnischen und hygienischen Anforderungen[,] der Vorgaben/Empfehlungen einschlägiger Vorschriften bzw. Richtlinien und von Herstellern […]“ (Quelle siehe oben, Kapitel 2.10.) festgelegt und in FAMOS angepasst werden. Die AMEV ergänzt ihre Empfehlung um den Hinweis, dass nach mehrjähriger Betriebsdauer und auf Basis von Faktoren wie Nutzungsintensität oder Störanfälligkeit die Prüfintervalle neu bewertet und ggf. angepasst werden sollten. Dabei unterstützt Sie das Keßler-Team gern!

Ablaufbeispiel AMEV-Leistungskatalog Wartung 2018 - KH 480 - Stellantriebe

Hinweis: Die neuen Arbeitskarten gelten aufgrund von AMEV-Vorgaben ausschließlich für die Wartung und Inspektion von technischen Anlagen und grundsätzlich nicht für Prüfungen aufgrund öffentlich-rechtlicher Bestimmungen oder ordnungsrechtlicher Auflagen (mehr dazu im letzten Absatz). Die Wartung 2018 ist außerdem nicht für hygienische, energetische bzw. technologische Untersuchungen und Konzeptionen sowie Verbesserungen zu verwenden. So empfiehlt der AMEV bspw. die VDI 6022 für Hygieneinspektionen.

Für Nachfragen steht Ihnen Ihr Projektleiter/ Ihre Projektleiterin gern zur Verfügung!

Weitere Services und Unterlagen der AMEV

Der „Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen“ AMEV stellt zahlreiche weitere Vorgaben zur Verfügung. So umfasst „Wartung 2018“ insgesamt 140 Seiten mit

  • Informationen zu Begriffsdefinitionen, Anwendungsbereichen und zur Datenpflege,
  • Verweise auf und Empfehlungen für andere Normen und Richtlinien (z.B. VDMA und VDI),
  • Hinweise zur Vergabe von Leistungen, zum Informationsaustausch zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, zur Entsorgung gefährlicher Stoffe und zur notwendigen Haftpflichtversicherung des Auftragnehmers,
  • Orientierungshilfen zu Wartungsentscheidungen unterteilt nach den Kostengruppen (KG),
  • ein zwölfseitiges Vertragsmuster für Wartung und Inspektion sowie
  • ein Muster für einen Ergänzungsvertrag zur Störungsbeseitigung (fünf Seiten),
  • je eine Vorlage für Bestandslisten, Deckblätter für Arbeitskarten, Arbeitskarten und Angebotsaufforderung.

Zusätzlich gibt es ein Muster für Angebotsaufforderungen, welches „mit dem Muster 242 des Vergabehandbuchs des Bundes harmonisiert“. Die Vertragsmuster stehen als programmierte, elektronisch ausfüllbare Formulare im Format MS Word® zur Verfügung (Download als zip-Datei).

Wie oben erwähnt, gilt „Wartung 2018“ nicht für Prüfungen aufgrund öffentlich-rechtlicher Bestimmungen oder ordnungsrechtlicher Auflagen von bspw. Landesbauordnungen, dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, der Arbeitsstätten- oder Betriebssicherheitsverordnung, etc. – weder hinsichtlich der Leistungskataloge noch der Musterverträge. Im Portfolio stellt der AMEV allerdings für Instandhaltungsverträge das separate Muster „Instandhaltung 2014“ zur Verfügung. Auch für Telekommunikations-, Gefahrenmelde- sowie Aufzugsanlagen gibt es spezielle-Empfehlungen („TK-Service 2010 (Ausgabe 2014)“, „Instand GMA 2018“ und „Aufzug-Service 2010“). Seine Angebote stellt der AMEV allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

Newsletter abonnieren